Hawker Hunter T. Mark 53

Hawker Hunter T. Mark 53


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Hawker Hunter T. Mark 53

Der Hawker Hunter T.Mark 53 war die Bezeichnung für zwei zweisitzige Trainer, die von Dänemark zusammen mit ihrem größeren Kauf von einsitzigen Hunter Mark 51 bestellt wurden. Die beiden Flugzeuge wurden in Einzelverträgen bestellt, aber nacheinander produziert. Ihre Jungfernflüge fanden am 17. Oktober 1958 statt und wurden Ende des Jahres nach Dänemark ausgeliefert. Der T.Mark 53 war dem Standard-T.7 ähnlich, aber es fehlte die Flügelvorderkantenverlängerung, die bei den britischen Flugzeugen verwendet wurde.

Die beiden T.53 dienten mit ESK-724, der gleichen Einheit, die die Mark 51 betrieb, und blieben bis 1974, sechzehn Jahre nach der Auslieferung, im Einsatz. Sie wurden im Dezember 1975 von Hawkers gekauft und dem Duxford Aviation Museum geschenkt.

Triebwerk: Rolls Royce Avon Mk.122 (R.A.21) Turbojet
Leistung: 7.550lb Schub
Besatzung: 2
Flügelspannweite: 33ft 8in
Länge: 48 Fuß 10,5 Zoll
Höhe: 13 Fuß 2 Zoll
Leergewicht: 13.360lb
Maximales Gewicht: 17.200 Pfund
Höchstgeschwindigkeit: 694 Meilen pro Stunde auf Meereshöhe; Mach 0,92 bei 36.000 Fuß;
Steigrate: 12,5 Minuten auf 45.000 Fuß
Service-Obergrenze: 47.000 Fuß
Reichweite: 1.900 Meilen mit Panzern
Bewaffnung: Eine 30-mm-Aden-Kanone
Bombenladung: Kann Laden auf vier Pylonen unter den Flügeln tragen


Hawker Hunter T. Mark 53 - Geschichte

Beechcraft T-34 Mentor

(Varianten/Andere Namen:
Turbo-Mentor T-3 Komadori Fuji LM-1/LM-2 Nikko Modell 45)


T-34A N34EP (s/n 53-3313), geflogen von Jim Skogen aus Minnesota, USA.
Foto von Max Haynes, MaxAir2Air.com.

Geschichte: Die Modell 45 Primärtrainer basierte auf dem erfolgreichen zivilen Buchenmodell 35 Bonanza. Obwohl es erstmals 1948 als Reaktion auf eine erwartete Nachfrage der Air Force gebaut wurde, war ein Fly-Off-Wettbewerb erforderlich, bevor die Entscheidung zum Kauf getroffen wurde. Zu dieser Zeit versuchte die USAF herauszufinden, wie man neue Piloten am besten ausbilden konnte, ob sie nun in Jets starten oder kolbenbetriebene Fahrzeuge für die Übergangsphase der Ausbildung verwenden sollten. Die letztere Wahl wurde getroffen und im März 1953 wurde das Modell 45 unter der Bezeichnung T-34 Mentor. Schließlich insgesamt 450 T-34As wurden für die Air Force gebaut. Ein Jahr später der erste von 423 T-34B Trainer wurden an die US Navy geliefert, diese mit erhöhter Leistung.

Es wurde erwogen, das Fahrzeug mit Maschinengewehren und Bombenständern für eine potenzielle enge Unterstützungsfunktion zu bewaffnen, aber es wurden keine Befehle erteilt. Schließlich wurden die meisten Kolbenmotoren zugunsten eines All-Jet-Trainingsprogramms abgeschafft. Die Marine beschloss jedoch 1973, 184 T-34’ mit verbesserter Turbinenleistung zu kaufen. Dies ermöglichte es dem Service, die bewährte Mentor-Flugzeugzelle mit ihren hervorragenden und fehlerverzeihenden Flugeigenschaften beizubehalten und den Schülern gleichzeitig die erforderliche Erfahrung zu vermitteln. Der erste T-34C Turbo-Mentor begann im Januar 1978 mit der Studentenausbildung und die Produktion dieses Modells erreichte 353. Eine Reihe von Ländern haben eine Variation dieses Modells gekauft, um eine Vorwärtsluftsteuerung und taktische Schlagfähigkeit zu bieten. Japan lizenziert und baute die T-3 Version des Flugzeugs und baute auch eine viersitzige Verbindungsversion (LM-1/LM-2), oft informell als "Fuji" bezeichnet

Nach ihrem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst bei der US Air Force dienten viele Mentoren bei der Civil Air Patrol als Aufklärungs- und Mehrzweckflugzeuge. Etwa 100 der 1.300 gebauten T-34 sind heute noch im Militärdienst.

In den letzten zwanzig Jahren hat der T-34 eine äußerst treue Anhängerschaft unter Warbird-Besitzern und -Betreibern entwickelt, von denen mittlerweile weit über hundert in privater Hand sind. Sein gutes Aussehen, seine Manövrierfähigkeit und seine relative Wirtschaftlichkeit haben das Interesse der Warbird-Gemeinschaft geweckt und es verspricht, für die kommenden Generationen weiterzuleben.

Spitznamen: "Der radiale Abfangjäger" Komadori ("Robin") (Spitzname der japanischen Air Self-Defense Force für die von Fuji gebaute Version namens T-3) Harukaze ("Spring Breeze") (Japanischer Ground SDF-Spitzname für LM-1/LM-2 Nikko viersitzige Verbindungsversion.)

Spezifikationen (T-34B):
Motor: Ein 225 PS starker Continental O-470-4 Sechszylinder-Boxermotor
Gewicht: Leer 2,055 lbs., Max. Abflug 2,900 lbs.
Flügelspannweite: 32ft. 10 Zoll
Länge: 25ft. 10 Zoll
Höhe: 10ft. 0,25 Zoll
Leistung:
Höchstgeschwindigkeit: 188 Meilen pro Stunde
Reichweite: 770 Meilen
Bewaffnung: Keine

Anzahl gebaut: 1,300+

Anzahl noch flugfähig: 400+

[ Flugbericht von Budd Davisson ]

T-34 Cockpit Foto:

(Klicken zum Vergrößern)


Hawker Hunter T. Mark 53 - Geschichte

Englischer elektrischer (BAC) Blitz

(Varianten/Andere Namen: Sehen Geschichte unter)


Ein English Electric/BAC Lightning steht stolz auf der Rampe.
Foto von D. Miller, mit freundlicher Genehmigung von Creative Commons.

Geschichte: Die Lightning war das Ergebnis eines Überschallforschungsflugzeugs namens English Electric S.1A, die erstmals im August 1954 flog. Die P.1A war die Idee von W.E. "Teddy" Petter, der auch für den EE Canberra Bomber verantwortlich war. Die P.1A wurde Mitte bis Ende der fünfziger Jahre ausgiebig getestet und trug wesentlich zum Wissen der Royal Air Force über den Überschallflug bei.

1954 wurde das Design so modifiziert, dass es ein praktischer Allwetter-Abfangjäger sein konnte. Drei Prototypen, bezeichnet S.1B, gebaut, deren Erstflug am 4. April 1957 absolvierte. Im November 1958 wurde das Flugzeug in "Lightning" umbenannt und übertraf erstmals Mach 2. Da die Lightning ein so radikal anderes Flugzeug war als alles, was zuvor gekommen war, bestellte die RAF 20 zusätzliche Vorserienflugzeuge und testete sie gründlich, bevor sie den aktiven Dienst genehmigte. Trotzdem sollte der Lightning in den ersten Jahren enorme Kinderkrankheiten haben und die "Lernkurve" der RAF war steil.

Während seines gesamten Lebens entwickelte sich der Lightning über seine anfängliche Abfangfunktion hinaus zu einem sehr fähigen Angriffsjäger und einer Aufklärungsplattform. Die erste Produktion Lightning, die F.1, flog im Oktober 1959, und die Auslieferung begann im Sommer 1960. Es hatte ein leistungsstarkes Radar und wärmesuchende Firestreak-Raketen. Eine Nachfolgevariante, die F.1A, hatte Luftbetankungsfähigkeit und ein UHF-Funkgerät. Die F.2 Die Variante erschien 1961 und hatte eine bessere Reichweite, Geschwindigkeit und Obergrenze, ein Flüssigsauerstoff-Atemsystem für den Piloten, ein lenkbares Bugrad, vollvariable Nachbrenner und eine verbesserte Elektronik. Die F.3, mit zwei Avon-Triebwerken mit 16.360-Pfund-Schub, einer größeren Flosse mit quadratischer Spitze, Red-Top-Raketen und der Fähigkeit, zwei große Over-Wing-Brennstoffkapseln zu transportieren, wurde 1964 in Dienst gestellt F.3A, später umbenannt in F.6, war das Ergebnis einer BAC-Empfehlung, die Treibstoffkapazität der Lightning fast zu verdoppeln und sie mit einem neu gestalteten Flügel auszustatten. Diese Modifikation ermöglichte es dem Flugzeug, mehr zu transportieren, effizienter zu sein und schneller zu fliegen.

Wichtige Exportkunden des Lightning waren Saudi-Arabien und Kuwait, die mindestens drei der Varianten gekauft haben, von denen die bemerkenswerteste ist F.53 (F.6). Vier zweisitzige Trainermodelle, die T.4, T.5 und Saudi-Arabiens T.54 und T.55, wurden ebenfalls produziert.

Obwohl das Flugzeug im aktiven Dienst sehr wartungsintensiv war, startete 1999 die erste zivile Lightning, ZU-BBD (XS452) in Kapstadt, Südafrika, mit einer zweiten, ZU-BEX (XS451) Erster Flug nach der Restaurierung im Sommer 2000. Zwei weitere Lightnings wurden bis 2006 in Kapstadt abgeschlossen und mehrere weitere Lightning-Projekte sind rund um den Globus im Gange, so dass es möglich ist, dass die Warbird-Community dieses Prachtstück sehen und schätzen kann Flugzeuge mit etwas zunehmender Regelmäßigkeit im Laufe der Zeit.

Spitznamen: Erschreckend (Bezieht sich auf die schwierigen Landeeigenschaften des Flugzeugs bei Seitenwind).

Spezifikationen (F.6):
Triebwerke: Zwei Rolls-Royce RA34R mit 13.200-Pfund-Schub nachbrenner Avon 310 Turbojets
Gewicht: Leer 28.000 lbs., Max Takeoff 50.000 lbs.
Flügelspannweite: 34 Fuß. 10 Zoll
Länge: 55ft. 3 Zoll
Höhe: 19ft. 7 Zoll
Leistung:
Höchstgeschwindigkeit bei 40.000 Fuß: 1.500 Meilen pro Stunde (Mach 2,3)
Decke: 60.000 Fuß
Reichweite: 800 Meilen
Rüstung:
* Zwei 30-mm-Aden-Geschütze im Bauchpaket
* Zwei Firestreak- oder Red Top-Luft-Luft-Raketen oder
44 50,4-mm-Raketen (2 Zoll) oder
Fünf Vinteen 360 70-mm-Kameras und Linescan-Ausrüstung und Unterflügel-Fackeln
* Bis zu 144 Raketen oder sechs 1.000-Pfund-Bomben auf Unterflügel-/Oberflügel-Hardpoints


Die eigentliche Mission, Operation Neptune Spear genannt, begann offiziell in den frühen Morgenstunden des 2. Mai pakistanischer Zeit (Nachmittag des 1. Mai, Eastern Daylight Time).

1. Mai (EDT)
13:25 Uhr – Präsident Obama genehmigt zusammen mit anderen hochrangigen Beamten offiziell die Durchführung der Operation Neptune Spear.
13:51 Uhr – Stealth Black Hawk-Hubschrauber starten aus Afghanistan mit einer Gruppe von 25 Navy SEALs.
3:30 Uhr Nachmittags. – Die Hubschrauber landen auf dem Gelände in Abbottabad. Ein Helikopter stürzt ab, aber es gibt keine Verletzten. Die Mission geht ununterbrochen weiter.
15:39 Uhr – Osama bin Laden befindet sich im dritten Stock des Komplexes und wird über dem linken Auge in den Kopf geschossen.
Irgendwann während der Operation werden auch drei weitere Männer (darunter einer von bin Ladens Söhnen) und eine Frau auf dem Gelände getötet.
15:53 ​​Uhr – Präsident Obama erhält vorläufige Nachricht, dass bin Laden identifiziert und tot ist.
15:55 Uhr – SEAL-Teammitglieder bringen bin Laden’s Leiche in den ersten Stock des Geländes und legen sie in einen Leichensack.
15:39 bis 16:10 Uhr – Das Team lokalisiert und holt mehrere Gegenstände aus dem Gelände für nachrichtendienstliche Ermittlungen.
16:05 Uhr – Der erste Hubschrauber verlässt das Gelände.
16:08 Uhr – Das Team zerstört den abgestürzten Hubschrauber.
16:10 Uhr – Ein Backup-Hubschrauber holt verbleibende Teammitglieder auf und verlässt das Gebiet.
17:53 Uhr – Die Hubschrauber mit SEAL-Teammitgliedern kehren nach Afghanistan zurück.
19:01 Uhr – Präsident Obama erhält weitere Geheimdienstinformationen, wonach die bei der Razzia getötete Leiche wahrscheinlich die von bin Laden ist.
23:35 Uhr – Präsident Obama spricht die Nation über die Razzia an.
12:59 Uhr – Osama bin Ladens Leiche wird innerhalb von 24 Stunden auf See begraben, um dem islamischen Recht zu entsprechen.

Am nächsten Tag bestätigte ein DNA-Test, dass die Leiche tatsächlich die von Osama bin Laden war.


Frühes Leben und Karriere

Vin Diesel wurde am 18. Juli 1967 als Mark Vincent in Alameda County, Kalifornien, geboren. Diesel und sein Zwillingsbruder Paul wurden von ihrer Mutter Delora und ihrem Stiefvater Irving H. Vincent aufgezogen. Ihr leiblicher Vater hat sich vor der Geburt von ihrer Mutter getrennt.

Diesel ist keiner, der Details über seinen persönlichen Hintergrund preisgibt, sondern hat schon früh eine Leidenschaft für das Aufführen entwickelt. Sein Stiefvater war Schauspiellehrer und Diesel selbst begann im Alter von 7 Jahren am Theater für die Neustadt mit der Schauspielerei. "Ich war mir immer sicher, dass ich ein Filmstar werden würde", sagte er Wöchentliche Unterhaltung. „Schon als Kind wusste ich es.“

Diesel spielte während seiner gesamten Jugendzeit weiterhin in Theaterproduktionen mit. Während seiner Teenagerjahre nahm er auch einen anderen Beruf auf 𠅌lub Türsteher. Dieser Job half ihm, eine Härte zu entwickeln, die er durch viele seiner Filmauftritte getragen hat. Wie er es erklärte Männer & Aposs Fitness, "Ich muss an mehr als 500 Kämpfen teilgenommen haben. Ich habe jede Nacht gekämpft und bin neun oder zehn Jahre lang gesprungen. Und das waren schöne Kämpfe."

Die Arbeit als Türsteher ließ seine Tage auch frei, um für Rollen vorzusprechen und Englisch am New York & aposs Hunter College zu studieren. Diesel ließ sich von seiner Zeit als aufstrebender Schauspieler für sein erstes selbstgedrehtes Filmprojekt inspirieren – ein Unternehmen, das ihm beim Start seiner Karriere half.


Teilen Alle Freigabeoptionen für: Vorhersage des 53-Mann-Kaders der Chargers 1.0

Foto von Jamie Squire/Getty Images

Schönen Freitag, allerseits, und willkommen zu meiner allerersten Vorhersage des anfänglichen 53-Mann-Kaders der Chargers.

Dies ist ein langer, daher werde ich versuchen, dieses Intro kurz zu halten.

Da das Team die Defensivphilosophie änderte, fiel es mir schwer zu entscheiden, wie viele Spieler ich in den ersten Sieben halten sollte. Anstatt in Defensive Tackles und Ends aufgeteilt zu werden, wird es jetzt nach Defensive Lineman und Edge-Spielern kategorisiert.

Dies ist auch das erste Jahr, in dem ich nicht glaube, dass ein undrafter Spieler die ersten 53 schafft. Außer Alex Kessman, dem Kicker aus Pitt, glaube ich nicht, dass einer der anderen UDFAs wirklich auf einer Position auftaucht, die auch still ist der Notwendigkeit. Niemand bietet etwas Einzigartiges und deshalb wollte ich keinen Spieler auf die Liste zwingen, um es zu tun. Ich hoffe, ich liege falsch, aber es ist schwer, sich das so früh im Prozess vorzustellen.

Wenn das gesagt ist, lass uns weitermachen und direkt einsteigen.

(UPDATE: Ich habe vor der Verpflichtung von Christian Covington begonnen, dies zu schreiben, und hatte bereits den Defensive Lineman ausgewählt. Ich habe Cortez Broughton in dieser Positionsgruppe für Covington ausgetauscht.)

Quarterbacks (3): Justin Herbert, Chase Daniel, Easton Stick

Herbert wird mit Daniel wahrscheinlich als Backup beginnen. Ich sage voraus, dass das Team Easton Stick im Kader behalten wird, um ihn davor zu bewahren, von einem anderen Team abgeworben zu werden. Das Frontoffice hat seine immateriellen Werte auf und neben dem Feld schon immer gemocht und nachdem ihm 2020 eine ganze Offseason effektiv gestohlen wurde, wollen sie ihm immer noch die Chance geben, sich in ihrem System zu entwickeln. Als Quarterback mit Tiefe gibt es immer noch viel zu mögen an Sticks Make-up.

Runningbacks (4): Austin Ekeler, Justin Jackson, Larry Rountree, Gabe Nabers

Vor dem diesjährigen Draft erwähnte ich bei mehreren Gelegenheiten, dass ich voraussehen konnte, dass Staley einen Running Back wählen würde, obwohl das Team ein Jahr zuvor gerade eine vierte Runde gegen Joshua Kelley abgegeben hatte. Kelley schien ein Lynn-Interessent zu sein, und ich glaube, dass Staley „seinen Typen“ in den Raum bringen wollte, der schließlich Rountree war.

Außerhalb seiner ersten beiden Spiele in der NFL war Kelley für den Rest des Jahres 2020 ziemlich ineffizient. Nachdem er insgesamt 173 Yards Offensive und einen rauschenden Score gegen die Bengals und Chiefs verzeichnete, schaffte Kelley nur 329 Yards (3,03 YPC) und einen weiteren rauschenden Touchdown über seine nächsten 11 Spiele gespielt.

Ich sehe nicht, dass das Team vier Running Backs und einen Fullback behält. Wenn Nabers also den Schnitt in der neuen Offensive des Teams schafft, glaube ich, dass Kelley der seltsame Mann ist, der die Saison beginnt.

Breite Empfänger (6): Keenan Allen, Mike Williams, Josh Palmer, Tyron Johnson, Jalen Guyton, K.J. Hügel

Die Chargers behielten zu Beginn der Saison 2020 sechs Wide Receiver in ihrer ursprünglichen Aufstellung, und ich sage ihnen voraus, dass sie dies in diesem Jahr wiederholen werden.

Da Allen und Williams eingesperrt waren, gab es vier Plätze zwischen Palmer, Guyton, T-Billy, Hill und Joe Reed zu gewinnen. Nach den kleinen Ausbrüchen von Guyton und Johnson, zusammen mit Hill, die eine Zunahme der Chancen sah, die letzte Saison zu beenden, kann ich mit Sicherheit sagen, dass Reed in diesem Jahr der Sonderling sein würde.

Reed wurde vor einem Jahr in der fünften Runde eingezogen, in der Hoffnung, die Probleme der Bolts beim Kick-Returner zu lösen. Nachdem er es nicht geschafft hatte, die Nadel so weit zu bewegen, verlor er den Job an Nasir Adderley, der während der Vier-Spiele-Siegesserie des Teams zum Ende der Saison mehrere Rückschläge von mehr als 50 Metern erzielte. Als unerfahrener Spieler auf der Position verbrachte Reed die ganze letzte Saison damit, an seinem Routenlauf und den Grundlagen der Position zu arbeiten. Sofern er in diesem Bereich keine großen Fortschritte gemacht hat, sehe ich nicht, wie er dem Team einen Mehrwert gegenüber den oben aufgeführten Personen bietet.

Enge Enden (4): Jared Cook, Donald Parham, Stephen Anderson, Tre’ McKitty

Nachdem die Chargers in dieser Nebensaison sowohl Hunter Henry als auch Virgil Green verloren hatten, haben sie mit der Unterzeichnung von Cook und der Auswahl von McKitty im Entwurf der letzten Woche einen respektablen Job gemacht, um die Position nicht zu einem klaffenden Loch werden zu lassen.

Cook ist immer noch eine sehr vertikale Bedrohung und er passt fast besser zu Justin Herbert als Henry, wenn es um die vertikale Natur geht, die die Offense haben soll. Parham passt auch gut hinein. Sein 6'8-Rahmen wurde in der roten Zone in der Weise von drei Touchdowns bei insgesamt 10 Fängen im Jahr 2020 verwendet. Zwei dieser drei Scores waren Bälle, die er trotz eines Verteidigers in der richtigen Position eingeholt hat, also bin ich sehr zuversichtlich, dass das Team dies tun wird ihn weiterhin auf diese Weise verwenden.

Anderson war eine YAC-Bedrohung in seinen begrenzten Berührungen und ich glaube, diese kleinen Funken Leben, die er zeigte, brachten ihm einen weiteren Vertrag mit den Chargers ein. Er kann mehrere Rollen besetzen.

Schließlich wurde McKitty laut Tom Telesco aufgrund dieser Blockierfähigkeit eingezogen. Nach dem zweiten Tag des Entwurfs erwähnte TT, dass er jemand war, den sie für den letzten "pro-bereiten" Blocker auf der verbleibenden Position auf dem Board hielten, so dass sie der Meinung waren, dass er die Wahl wert war.

Offensive Linemen (9): Rashawn Slater, Matt Feiler, Corey Linsley, Oday Aboushi, Bryan Bulaga, Trey Pipkins, Brenden Jaimes, Scott Quessenberry, Tyree St. Louis

Im Moment können vier der fünf Startplätze vorne mit Bleistift markiert werden. Der einsame Punkt, an dem ich während des Camps einige Konkurrenz sehen kann, ist der richtige Wachpunkt. Aboushi ist derzeit der Mann, aber schlafen Sie nicht auf Rookie Brenden Jamies, der 41 Spiele in Folge für Nebraska startete. Wenn Aboushi den Job komplett gewinnt, wird Jamies dann mit Pipkins um den Swing-Tackle-Job kämpfen.

Quessenberry ist die sofortige Verstärkung von Linsley und hat die Vielseitigkeit für den Spotdienst an beiden Wachposten. St. Louis ist auch Notfall-Tiefe auf der Wache.

Defensive Lineman (5): Linval Joseph, Justin Jones, Jerry Tillery, Christian Covington, Breiden Fehoko

Sollte der Charger die ähnlichen 3-4 Looks der Rams verwenden, erwarten Sie Joseph, Tillery und Jones ziemlich oft gleichzeitig auf dem Feld zu sehen. Insbesondere sollten Sie sehen, dass sie an einer Nase, 4i bzw. 4i, mit einem Edge-Spieler außerhalb von Tillery und Jones ausgerichtet sind. Die tatsächliche Front wird von Snap zu Snap variieren, aber diese Spieler in dieser Personalgruppe sollten viel Zeit miteinander verbringen.

Hinter den Top Drei stehen die Neuverpflichtungen Covington und Fehoko. Broughton ist in allen drei Innenpositionen tief, während Fehoko eher eine wahre Nase wie Joseph ist. Achten Sie hier auf UDFA Forrest Merrill, aber ich würde Fehoko an dieser frühen Kreuzung zustimmen.

Edge-Rusher (5): Joey Bosa, Uchenna Nwosu, Kyler Fackrell, Chris Rumph II (R), Emeke Egbule

Eine der schwächsten Positionen im Kader für die Saison 2021. Bosa und Nwosu gelten als die Starter des Teams, aber es bleiben noch Fragen offen, wie diese Verteidigung in diesem Jahr die meiste Zeit auflaufen wird. Nwosu ist dein perfekter 3-4 Outside Linebacker. Bosa ist ein perfektes 4:3-Defensivende. Staley hat bereits erklärt, dass Bosa ein „EDGE“-Spieler ist, was bedeutet, dass er nicht näher am Zentrum sein wird als eine Fünf-Technik. Wenn Sie sehen möchten, wie sich die Verteidigung in diesem Jahr aufstellen könnte, schauen Sie sich das erste Matchup 2016 gegen die Raiders an, als Bosa sein Debüt gab. John Pagano lief ein 3-4 mit einigen 4-3 Konzepten, die meiner Meinung nach ziemlich nahe daran sein werden, wie Staley diese Verteidigung gestalten wird.

Uchenna Nwosu Bulle stürzt Terron Armstead in Drew Brees 'Schoß, um den Sack zu holen pic.twitter.com/qmw34zWKEj

— PFF (@PFF) 13. Oktober 2020

Die Hinzufügung von Fackrell war vom Standpunkt der Tiefe aus enorm. Er spielte an der Fünf-Mann-Front von Green Bay und hatte 2018 ein großartiges Jahr, als Staley noch für die Bären trainierte. Er hat die Chance, ein großer Pickup für die Bolts zu sein.

Rumph wird dieses Jahr offensichtlich als Viertrunden-Auswahl des Teams in die Liste aufgenommen und erhält die Chance, sich unter Staleys Anleitung und Bosas Anleitung weiterzuentwickeln. Er wird 2021 wahrscheinlich minimale Zeit als Pass-Rusher in der Situation sehen.

Ich gehe davon aus, dass Egbule einen halben Übergang zum Edge machen wird, nachdem er in Woche 5 die meisten seiner Saison-Snaps dort gegen die Saints gespielt hat . Ihm zu erlauben, sowohl On- als auch Off-Ball-Linebacker zu spielen, würde die Tiefe auf beiden Positionen verbessern.

Linebacker (4): Kenneth Murray Jr., Drue Tranquill, Kyzir White, Nick Niemann (R)

Wenn es ein Thema gibt, das Sie in dieser Linebacker-Gruppe offensichtlich sehen können, dann ist es, dass die Chargers eine der schnellsten Gruppen in der NFL aufgebaut haben. Niemann ist tatsächlich der Schnellste der Gruppe und besiegte Murrays 4,52 mit einem 4,51 beim Pro Day in Iowa. Dahinter liegen Tranquills 4,58 und Ogbongbemiga 4,66. Weiß ist mit 4,69 der langsamste der Gruppe.

Ihre voraussichtlichen Starter werden Murray und Tranquill sein. Beide starteten letztes Jahr in Woche 1 und hätten die Liga gemeinsam antreten sollen, wäre da nicht die Knöchelverletzung von Tranquill gewesen. 2021 bekommen sie eine weitere Chance.

Weiß wird in Basissituationen spielen, in denen das Team 4-3 Blicke verwendet. Traditionelle 3-4 Fronten arbeiten mit zwei mittleren Linebackern und ich sehe keinen Grund, warum er in solchen Situationen über Murray oder Tranquill beginnen würde.

Niemann hat zu viele sportliche Vorteile, um nicht im Team zu bleiben, da die Fans hoffen sollten, dass er sich in Spezialteams frühzeitig in einen noch besseren Nick Dzubnar verwandelt.

Cornerbacks (6): Chris Harris Jr., Michael Davis, Asante Samuel Jr. (R), Ryan Smith, Brandon Facyson, Tevaughn Campbell

Die Chargers erhielten am Cornerback-Spot dringend benötigte Hilfe, als sie Samuel in der zweiten Runde des diesjährigen Drafts einsetzten. Er wird hinter Harris und Davis als dritte Ecke des Teams fungieren, sollte jedoch als Starter betrachtet werden, da erwartet wird, dass die Verteidigung in der heutigen NFL immer noch stark auf Nickel-Looks angewiesen ist. In diesen Situationen wird Harris der Slot-Verteidiger des Teams sein, während Samuel und Davis draußen sind.

Michael Davis nimmt es beim 78-Yard PICK-6 anders! #BoltUp

Smith, Facyson und Campbell werden die Tiefe an der Position bereitstellen, wobei Smith wahrscheinlich eine der Kanonenrollen bei Punt/Kick-Abdeckungen ausfüllen wird.

Sicherheiten (4): Derwin James, Nasir Adderley, Alohi Gilman, Mark Webb (R)

James hofft, 2021 zusammen mit dem Rest des jungen, aufregenden Talents in der Defensive auf das Feld zurückkehren zu können. Nach einer First-Team-All-Pro-Saison als Rookie hofft die gesamte NFL-Landschaft, dass Nummer 33 durchstartet.

Adderley war in seiner ersten Saison als Starter im Jahr 2020 unterfordert, aber ein neues Defensivschema, bei dem er nicht gezwungen ist, die einzige Verteidigungslinie auf der dritten Ebene zu sein, sollte sein Selbstvertrauen stärken und es ihm ermöglichen, schneller zu spielen. Er ist zu talentiert, um nicht zurückzuschlagen.

Sowohl Gilman als auch Webb passen in die Form einer standardmäßigen Strong/Box-Sicherheit in der NFL. Keines von beiden bietet eine Seitenlinie-zu-Seitenlinie-Reichweite und ihr bester Beitrag wird darin bestehen, den Lauf zu stoppen. Beide sollten sich auch in Spezialteams die Zähne ausbeißen.

Spezialteams (3): Cole Mazza, Michael Badgley, Ty Long

Ab sofort haben die Chargers an jedem der drei Special-Team-Spots Konkurrenz. Badgley muss zwei andere Kicker besiegen, während Long und Mazza jeweils einen zusätzlichen Spieler haben, mit dem sie antreten können. Am Ende denke ich, dass die drei Amtsinhaber gewinnen.


Was glaubte Spurgeon?

Charles Spurgeon hat seine Theologie für sich selbst durchdacht. Ideen zu übernehmen, die er nicht gesichtet und beherrscht hatte, war ihm fremd. Als Spurgeon zu unkonventionellen Schlussfolgerungen kam, schreckte er nicht davor zurück, diese umzusetzen, auch wenn dies recht schwierig war.

Baptisten hatten zum Beispiel eine lange Tradition, Geistliche zu ordinieren, aber Spurgeon schaffte es, seine Kirche dazu zu bringen, diesen Schritt auszulassen – er wurde nie ordiniert. Er setzte sich mühsam dafür ein, auf den üblichen Titel zu verzichten, Reverend, und es gelang ihm schließlich, es zu ersetzen durch Pastor.

Merkmale seiner Theologie

Spurgeon dachte über seine Einwände gegen die Ordination und den Titel nach Reverend als schriftgestützt, ein konstantes Merkmal seiner Theologie. Er sagte: „Ich lese gerne meine Bibel, um nie blinzeln zu müssen, wenn ich mich einem Text nähere. Ich mag eine Theologie, die es mir ermöglicht, [die Bibel] von Anfang bis Ende durchzulesen und zu sagen: ‚Ich bin mit diesem Text genauso zufrieden wie mit dem anderen.‘“

Als nächstes war Spurgeons Theologie umso radikaler biblisch, weil sie unsystematisch war. In den späten 1850er Jahren versuchte er, die biblische Lehre über die menschliche Verantwortung mit seiner Erwählungslehre zu verknüpfen. Um 1860 war er überzeugt, dass es nicht möglich war, etwas nachzugeben. Da beide Lehren jedoch in den Stoff seiner Bibel eingearbeitet waren, beschloss Spurgeon, auch nicht zu opfern. Stattdessen opferte er die Möglichkeit einer durch und durch systematischen Theologie.

Spurgeon drückte seinen Ansatz in einer direkten Einleitung zu einer Wahlpredigt (Nr. 303) aus:

„Seit ich das Wort gepredigt habe, war es mein ernsthaftes Bestreben, niemals eine einzige Lehre zurückzuhalten, von der ich glaube, dass sie von Gott gelehrt wurde. Es ist an der Zeit, dass wir mit den alten und verrosteten Systemen fertig sind, die so lange die Freiheit der Religiösen gezügelt haben.

Um weiter zu lesen, abonnieren Sie jetzt. Abonnenten haben vollen digitalen Zugang.


Halb-Ork-Funktionen

  • Erhöhung der Fähigkeitsbewertung. Dein Stärkewert erhöht sich um 2 und dein Konstitutionswert erhöht sich um 1.
  • Alter. Halborks reifen etwas schneller als Menschen und erreichen das Erwachsenenalter mit etwa 14 Jahren. Sie altern merklich schneller und leben selten länger als 75 Jahre.
  • Ausrichtung. Halb-Orks erben von ihren Ork-Eltern eine Tendenz zum Chaos und neigen nicht stark zum Guten. Halb-Orks, die unter Orks aufgewachsen sind und bereit sind, ihr Leben unter ihnen zu verbringen, sind normalerweise böse.
  • Größe. Halb-Orks sind etwas größer und sperriger als Menschen, und sie werden zwischen 1,80 m und über 1,80 m groß. Ihre Größe ist Mittel.
  • Geschwindigkeit. Ihre Basis-Gehgeschwindigkeit beträgt 30 Fuß.
  • Dunkelsicht. Dank Ihres Ork-Bluts haben Sie bei Dunkelheit und Dunkelheit eine hervorragende Sicht. Sie können bei schwachem Licht innerhalb von 60 Fuß von Ihnen sehen, als ob es helles Licht wäre, und bei Dunkelheit, als wäre es schwaches Licht. In der Dunkelheit kann man keine Farbe erkennen, nur Graustufen.
  • Bedrohlich. Sie erwerben Kenntnisse in der Fertigkeit Einschüchterung.
  • Unermüdliche Ausdauer. Wenn Sie auf 0 Trefferpunkte reduziert, aber nicht sofort getötet werden, können Sie stattdessen auf 1 Trefferpunkt fallen. Sie können diese Funktion erst wieder verwenden, wenn Sie eine lange Pause beendet haben.
  • Wilde Angriffe. Wenn Sie mit einem Nahkampfwaffenangriff einen kritischen Treffer erzielen, können Sie einen der Schadenswürfel der Waffe ein weiteres Mal würfeln und ihn zum zusätzlichen Schaden des kritischen Treffers addieren.
  • Sprachen. Sie können Common und Orc sprechen, lesen und schreiben. Ork ist eine harte, kratzende Sprache mit harten Konsonanten. Es hat kein eigenes Skript, sondern ist in der Zwergenschrift geschrieben.

Variante Halb-Ork: Zeichen des Findens

Quelle: Eberron - Auferstanden aus dem letzten Krieg

Wenn dein Halb-Ork das Zeichen des Findens hat, ersetze alle im Spielerhandbuch gefundenen Volksmerkmale durch diese, außer Alter, Gesinnung, Größe und Geschwindigkeit.


Gehört Johannes 7:53-8:11 in die Bibel?

Die Geschichte der Frau, die beim Ehebruch ertappt wurde, findet sich in Johannes 7:53-8:11. Dieser Abschnitt der Heiligen Schrift, der manchmal als der Perikope adulterae, war im Laufe der Jahre das Zentrum vieler Kontroversen. Es geht um seine Authentizität. Hat der Apostel Johannes Johannes 7:53–8:11 geschrieben oder ist die Geschichte von der Ehebrecherin, der Jesus vergeben wurde, eine spätere, uninspirierte Einfügung in den Text?

Der Textus Receptus enthält Johannes 7:53-8:11, und die meisten griechischen Texte tun dies. Aus diesem Grund enthält die King-James-Version des Neuen Testaments (basierend auf dem Textus Receptus) den Abschnitt als einen ursprünglichen Teil des Johannesevangeliums. Modernere Übersetzungen wie die NIV und die ESV enthalten den Abschnitt jedoch, klammern ihn jedoch als nicht original ein. Dies liegt daran, dass die frühesten (und viele würden sagen, die zuverlässigsten) griechischen Manuskripte dies tun nicht enthalten die Geschichte der Frau, die beim Ehebruch ertappt wurde.

Die griechischen Manuskripte zeigen ziemlich klare Beweise dafür, dass Johannes 7:53–8:11 ursprünglich nicht Teil des Johannesevangeliums war. Unter den Manuskripten, die den Abschnitt ganz oder teilweise enthalten, gibt es Variationen der Platzierung. Einige Manuskripte stellen die Perikope adulterae nach Johannes 7:36, andere nach Johannes 21:25, und einige stellen es sogar in das Lukas-Evangelium (nach Lukas 21:38 oder 24:53).

Es gibt auch interne Beweise dafür, dass Johannes 7:53-8:11 nicht im Originaltext enthalten ist. Zum einen unterbricht die Aufnahme dieser Verse den Fluss der Erzählung des Johannes. Das Lesen von Johannes 7:52 bis Johannes 8:12 (wobei der diskutierte Abschnitt übersprungen wird) macht absolut Sinn. Auch das Vokabular, das in der Geschichte von der ehebrecherischen Frau verwendet wird, unterscheidet sich von dem, was im Rest des Johannesevangeliums zu finden ist. Johannes bezieht sich zum Beispiel nirgendwo in seinem Buch auf „die Schriftgelehrten“ außer in Johannes 8:3. Es gibt dreizehn andere Wörter in diesem kurzen Abschnitt, die nirgendwo sonst im Johannesevangelium zu finden sind.

Es scheint sicherlich, als ob irgendwo auf dem Weg ein Schreiber diese Geschichte von Jesus in das Johannesevangelium an einer Stelle eingefügt hätte, an der er dachte, dass sie gut passen würde. Höchstwahrscheinlich war die Geschichte schon lange im Umlauf&mdashit war eine mündliche Überlieferung&mdass ein Schriftgelehrter (oder Schriftgelehrte) der Meinung war, dass es angemessen war, sie in den Text der Heiligen Schrift aufzunehmen, da sie bereits im Konsens als Wahrheit akzeptiert wurde. Das Problem ist, dass die Wahrheit nicht durch Konsens bestimmt wird. Das einzige, was wir als inspirierte Schrift betrachten sollten, ist das, was die Propheten und Apostel schrieben, als sie „von Gott sprachen, wie sie vom Heiligen Geist getragen wurden“ (2. Petrus 1,21).

Diejenigen, die die Aufnahme der Geschichte von der Ehebrecherin befürworten, weisen auf die schiere Anzahl griechischer Manuskripte hin, die diese Passage enthalten. Sie erklären ihre Unterlassung in frühen Manuskripten als Versuch übereifriger Kirchenführer, Missverständnissen vorzubeugen. Hier ist die Theorie derjenigen, die Inklusion befürworten: Johannes schrieb die Passage so, wie sie im Textus Receptus erscheint. Aber spätere Kirchenführer hielten die Passage für moralisch gefährlich und da Jesus der Frau vergibt, könnten Frauen denken, sie könnten Ehebruch begehen und damit davonkommen. Also haben die Kirchenführer das Wort Gottes manipuliert und die Passage entfernt. Die Passage darin zu lassen, argumentierten sie, würde Jesus gegenüber Ehebruch „sanft“ erscheinen lassen. Später fügten Schriftgelehrte, der Führung des Heiligen Geistes folgend, die Perikope wieder ein, die von vornherein nie hätte entfernt werden dürfen.

Tatsache ist jedoch, dass Johannes 7:53-8:11 nicht durch die besten handschriftlichen Beweise gestützt wird. Daher bestehen ernsthafte Zweifel, ob es in die Bibel aufgenommen werden sollte. Viele fordern Bibelverleger auf, diese Verse (zusammen mit Markus 16:9&ndash20) aus dem Haupttext zu entfernen und in Fußnoten zu setzen.

Da wir davon sprechen, dass bestimmte Ausgaben der Bibel in gewisser Weise „falsch“ sind, sollten wir ein paar Worte zur Unfehlbarkeit der Heiligen Schrift hinzufügen. Die Original-Autogramme sind fehlerfrei, aber keines der Original-Autogramme ist erhalten (existiert). Was wir heute haben, sind Tausende von alten Dokumenten und Zitaten, die es uns ermöglicht haben, die Autogramme (praktisch) neu zu erstellen. Der gelegentliche Satz, Vers oder Abschnitt kann unter scholastischer Überprüfung und Debatte stehen, aber aufgrund dieser Unsicherheiten wird keine wichtige Lehre der Heiligen Schrift in Frage gestellt. Dass die Manuskripte Gegenstand fortwährender Forschung sind, beweist nicht, dass etwas mit Gottes Wort nicht stimmt, es ist ein verfeinerndes Feuer und genau die Prozesse, die Gott bestimmt hat, um Sein Wort rein zu halten. Der Glaube an die Irrtumslosigkeit untermauert eine ehrfürchtige, sorgfältige Untersuchung des Textes.


Historische Bedenken hinsichtlich der Impfstoffsicherheit

Es gibt solide medizinische und wissenschaftliche Beweise dafür, dass die Vorteile von Impfstoffen die Risiken bei weitem überwiegen. Trotzdem gab es Bedenken hinsichtlich der Sicherheit von Impfstoffen, solange sie in den USA verfügbar sind. Auf dieser Seite werden frühere Bedenken hinsichtlich der Impfstoffsicherheit erläutert, wie sie gelöst wurden und was wir gelernt haben.

In 1955, some batches of polio vaccine given to the public contained live polio virus, even though they had passed required safety testing. Over 250 cases of polio were attributed to vaccines produced by one company: Cutter Laboratories. This case, which came to be known as the Cutter Incident, resulted in many cases of paralysis. The vaccine was recalled as soon as cases of polio were detected.

The Cutter Incident was a defining moment in the history of vaccine manufacturing and government oversight of vaccines, and led to the creation of a better system of regulating vaccines. After the government improved this process and increased oversight, polio vaccinations resumed in the fall of 1955.

At the time, there was no system in place to compensate people who might have been harmed by a vaccine. Today we have the National Vaccine Injury Compensation Program external icon (VICP), which uses scientific evidence to determine whether a vaccine might be the cause of an illness or injury, and provides compensation to individuals found to have been harmed by a vaccine. The VICP remains a model method for ensuring that all persons harmed by vaccines are compensated quickly and fairly, while also protecting companies that make lifesaving products from financially unsustainable liability claims through the tort system.

For more information, see Food and Drug Administration (FDA)&rsquos Science and the Regulation of Biological Products external icon page.

From 1955 to 1963, an estimated 10-30% of polio vaccines administered in the US were contaminated with simian virus 40 (SV40). The virus came from monkey kidney cell cultures used to make polio vaccines at that time. Most of the contamination was in the inactivated polio vaccine (IPV), but it was also found in oral polio vaccine (OPV). After the contamination was discovered, the U.S. government established testing requirements to verify that all new lots of polio vaccines were free of SV40.

Because of research done with SV40 in animal models, there has been some concern that the virus could cause cancer in humans. However, most studies looking at the relationship between SV40 and cancers are reassuring, finding no causal association between receipt of SV40-contaminated polio vaccine and development of cancer.

No vaccines used today contain SV40 virus.

Petricciani J, Sheets R, Griffiths E, Knezevic I. Adventitious agents in viral vaccines: Lessons learned from 4 case studies. Biologicals. 2014 Sep42(5):223-36. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25135887 external icon

Mohammad-Taheri Z, Nadji SA, Raisi F, Mohammadi F, Bahadori M, Mark EJ. No association between simian virus 40 and diffuse malignant mesothelioma of the pleura in Iranian patients: a molecular and epidemiologic case-control study of 60 patients. Am J Ind Med. 2013 Oct56(10):1221-5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23828611 external icon

Eom M, Abdul-Ghafar J, Park SM, Han JH, Hong SW, Kwon KY, Ko ES, Kim L, Kim WS, Ha SY, Lee KY, Lee CH, Yoon HK, Choi YD, Chung MJ, Jung SH. No detection of simian virus 40 in malignant mesothelioma in Korea. Korean J Pathol. 2013 Apr47(2):124-9. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23667371 external icon

Qi F, Carbone M, Yang H, Gaudino G. Simian virus 40 transformation, malignant mesothelioma and brain tumors. Expert Rev Respir Med. 2011 Oct5(5):683-97. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21955238 external icon

Hmeljak J, Kern I, Cör A. No implication of Simian virus 40 in pathogenesis of malignant pleural mesothelioma in Slovenia. Tumori. 2010 Sep-Oct96(5):667-73.https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21302609 external icon

Lundstig A, Dejmek A, Eklund C, Filinic I, Dillner J. No detection of SV40 DNA in mesothelioma tissues from a high incidence area in Sweden. Anticancer Res. 2007 Nov-Dec27(6B):4159-61. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18225586 external icon

Poulin DL, DeCaprio JA. Is there a role for SV40 in human cancer? J Clin Oncol. 2006 Sep 1024(26):4356-65. Rezension. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16963733 external icon

Thu GO, Hem LY, Hansen S, Møller B, Norstein J, Nøkleby H, Grotmol T. Is there an association between SV40 contaminated polio vaccine and lymphoproliferative disorders? An age-period-cohort analysis on Norwegian data from 1953 to 1997. Int J Cancer. 2006 Apr 15118(8):2035-9. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16287082 external icon

Dang-Tan T, Mahmud SM, Puntoni R, Franco EL. Polio vaccines, Simian Virus 40, and human cancer: the epidemiologic evidence for a causal association. Oncogene. 2004 Aug 2323(38):6535-40. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15322523 external icon

In 1976 there was a small increased risk of a serious neurological disorder called Guillain-Barré Syndrome (GBS) following vaccination with a swine flu vaccine. The increased risk was approximately 1 additional case of GBS for every 100,000 people who got the swine flu vaccine. When over 40 million people were vaccinated against swine flu, federal health officials decided that the possibility of an association of GBS with the vaccine, however small, necessitated stopping immunization until the issue could be explored.

The Institute of Medicine (IOM) conducted a thorough scientific review external icon of this issue in 2003 and concluded that people who received the 1976 swine influenza vaccine had an increased risk for developing GBS. Scientists have multiple theories on why this increased risk may have occurred, but the exact reason for this association remains unknown.

Today, CDC continually monitors the safety of seasonal and pandemic flu vaccines, and any possible safety problems are discussed by the Advisory Committee on Immunization Practices. Vaccination is the best way to prevent flu infection and its complications, and having safe and effective flu vaccines is extremely important.

In 1998, some research caused concern that hepatitis B vaccination might be linked with multiple sclerosis (MS), a progressive nerve disease. However, this link has not been found in the large body of research that has been done since that time. In 2002, the Institute of Medicine thoroughly reviewed all available evidence and published a report external icon . In this thorough review, the IOM committee concluded that there is no link between hepatitis B vaccination and MS.

In 1998, the FDA approved RotaShield vaccine, the first vaccine to prevent rotavirus gastroenteritis. Shortly after it was licensed, some infants developed intussusception (rare type of bowel obstruction that occurs when the bowel folds in on itself) after being vaccinated. At first, it was not clear if the vaccine or some other factor was causing the bowel obstructions. CDC quickly recommended that use of the vaccine be suspended and immediately started two emergency investigations to find out if receiving RotaShield vaccine was causing some of the cases of intussusception.

The results of the investigations showed that RotaShield vaccine caused intussusception in some healthy infants younger than 12 months of age who normally would be at low risk for this condition.

The Advisory Committee on Immunization Practices (ACIP) withdrew its recommendation to vaccinate infants with RotaShield® vaccine, and the manufacturer voluntarily withdrew RotaShield from the market in October 1999.

There were concerns that the meningococcal vaccine Menactra caused a serious neurological disorder called Guillain-Barré Syndrome (GBS). Between 2005 and 2008, there were a number of youth who reported GBS after receiving Menactra. However, to investigate whether GBS was caused by the vaccine or was coincidental with vaccination, two large studies were conducted, with a combined total of over 2 million vaccinated adolescents. The results of these studies showed that there was no link between Menactra and GBS.

In 2007, Merck & Company, Inc. voluntarily recalled 1.2 million doses of Haemophilus influenzae type b (Hib) vaccines due to concerns about potential contamination with bacteria called B. cereus. The recall was a precaution, and after careful review, no evidence of B. cereus infection was found in recipients of recalled Hib vaccines.

An increased risk of narcolepsy (a chronic sleep disorder) was found following vaccination with Pandemrix, a monovalent 2009 H1N1 influenza vaccine that was used in several European countries during the H1N1 influenza pandemic. This risk was initially found in Finland, and then some other European countries also detected an association.

Pandemrix is manufactured by GlaxoSmithKline in Europe and was specifically produced for pandemic 2009 H1N1 influenza. Pandemrix was never licensed for use in the United States.

In 2014, CDC published a study on the association between 2009 H1N1 influenza vaccines, 2010/2011 seasonal influenza vaccines, and narcolepsy. The study found that vaccination was not associated with an increased risk for narcolepsy.

In 2018, a study team including CDC scientists analyzed and published vaccine safety data on adjuvanted pH1N1 vaccines (arenaprix-AS03, Focetria-MF59, and Pandemrix-AS03) from 10 global study sites. Researchers did not detect any associations between the vaccines and narcolepsy.

  • Incidence rate study data did not show a rise in the rate of narcolepsy following vaccination except in the one signaling country included (Sweden, which used Pandemrix).
  • Case-control analyses for Arepanrix-AS03 did not show evidence of an increased risk of narcolepsy.
  • Case-coverage analysis for Pandemrix-ASO3 in children in the Netherlands did not show evidence of an increased risk of narcolepsy, but the number of exposed cases was small (N=7).
  • Cases-control analysis for Focetria-MF59 did not show evidence of an increased risk of narcolepsy.

Porcine circovirus (PCV) is a common virus found in pigs. In 2010, it was discovered that both rotavirus vaccines licensed in the U.S.- Rotarix and RotaTeq- contained PCV type 1. PCV1 is not known to cause disease in animals or humans. In fact, PCV is common in healthy pigs, and humans are routinely exposed to the virus by eating pork. Safety monitoring of both vaccines has not shown any reason for concern about PCV.

In 2013, Merck & Company, Inc. recalled one batch of Gardasil, a human papillomavirus (HPV) vaccine. The recall was a precaution following an error in the manufacturing process. The company had concerns that a small number of vials might have contained glass particles due to breakage. No health problems were reported relating to this recall other than known side effects that can result from any vaccination, like arm redness and soreness where the shot was given.


Gerade Ebene Fun!

Aviation inspires achievement and endless possibilities and our amazing aircraft will have you in awe!

Mehr wissen

Wissenschaft

The foundations of flight and aircraft design can be really fun. get to know the basic scientific principles through entertaining hands-on stations.

Mehr wissen

Geschichte

Travel through Texas aviation history like never before and learn about the power of military aviation and rise of civilian flight.

Mehr wissen


Schau das Video: 1992 Patrouille Suisse Aerobatic Team first livery